Marktbeurteilung

Preisbildende Indikatoren vom 21.09.2020

Börse / Weltlage / Politik / Klima / etc.

Im frühen Handel zeigen sich die Preise schwächer. Dämpfend wirkte, dass Libyens NOC höhere Gewalt gegen die Ölanlagen aufgehoben hat. Der Markt kann es sich allerdings kaum leisten, dass mehr Rohöl auf den Markt kommt. Derweil kämpfen die Ölraffinerien weltweit mit der anhaltend schwachen Nachfrage und den hohen Lagerbeständen. Ein weltweiter Anstieg von Corona-Fällen bremst zudem die Rohölnachfrage.

USD / CHF

Heute Montagmorgen notiert der US-Dollar mit aktuell CHF 0.9106 auf höheren Niveau als am Freitagmorgen. Im Verlaufe des Tages werden US Wirtschaftsdaten erwartet, welche dem US-Dollar weitere Impulse verleihen könnte.


Unsere Empfehlung

Stützend wirkte ein neuer tropischer Sturm (Beta) im Golf von Mexiko, der heute Abend das Festland erreichen soll. Laut dem "National Hurrican Center" ist es der dritte Sturm in diesem Monat und der 23. genannte Sturm der diesjährigen Atlantik-Hurricansaison. Da die Preissituation noch immer ziemlich volatil ist, empfehlen wir Ihnen, sich über einen Heizölkauf Gedanken zu machen.

 

Stand: 21.09.2020, 09.45 Uhr

Unsere Marktbeurteilung ist eine Momentaufnahme am Morgen des jeweiligen Tages. Unter „Wir empfehlen“ geben wir Ihnen Tipps die natürlich vor dem Hintergrund eines schwankenden Marktes zu verstehen sind. Dabei richten wir uns an Kunden, die innerhalb von einem Monat ihren Tank auffüllen müssen. Für eine längerfristige Marktbeurteilung, sind wir gerne unter den jeweiligen Telefonnummern, welche Sie bei einer Preisanfrage erhalten, für Sie erreichbar.

Wir empfehlen

Hinterlegen Sie Ihren persönlichen Wunschpreis.

Preistendenz

Tendenz sinkend

Kurse

  Heute Gestern
USD/CHF 0.9106 0.9087
EUR/CHF 1.0795 1.0771
ICE-Gasöl 334.00 343.50
Rheinfracht 23.00 21.00