Marktbeurteilung

Preisbildende Indikatoren vom 23.09.2019

Börse / Weltlage / Politik / Klima / etc.
Aktuell liegt die Anzahl der Förderanlagen in den USA mit 719 auf dem niedrigsten Stand seit Mai 2017. Auch die Meldung, dass die USA weitere Truppen in den Nahen Osten senden werden, um Saudi-Arabiens Luftabwehr zu unterstützen, wirkt sich stützend auf die Ölpreise aus. US-Aussenminister Pompeo liess jedoch verlauten, dass ein Krieg mit dem Iran verhindert werden soll. Nebst der Lage im Nahen Osten führte auch der tropische Sturm Imelda am Golf von Mexiko zu Ausfällen bei der Ölförderung. Hingegen drücken Sorgen aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China auf die Preise.


USD / CHF
Obwohl seit Mitte letzter Woche rückläufig, befindet sich der Dollar seit dem Abfall im August wieder in einer anziehenden Phase. Aktuell notiert er bei CHF 0.9912.


Unsere Empfehlung
Wir empfehlen Ihnen, den Tank zu füllen, um für die kälteren Tage gerüstet zu sein. Nebst den genannten stützenden Faktoren könnten auch Zweifel am Versprechen Saudi-Arabiens, die ausgefallenen Fördermengen in zwei bis drei Wochen wieder wettzumachen, preistreibende Auswirkungen haben.

Stand: 23.09.2019| 08:12 Uhr

Unsere Marktbeurteilung ist eine Momentaufnahme am Morgen des jeweiligen Tages. Unter „Wir empfehlen“ geben wir Ihnen Tipps die natürlich vor dem Hintergrund eines schwankenden Marktes zu verstehen sind. Dabei richten wir uns an Kunden, die innerhalb von einem Monat ihren Tank auffüllen müssen. Für eine längerfristige Marktbeurteilung, sind wir gerne unter den jeweiligen Telefonnummern, welche Sie bei einer Preisanfrage erhalten, für Sie erreichbar.

Wir empfehlen

Bestellen Sie jetzt Ihr AGROLA Heizöl.

Preistendenz

Tendenz steigend

Kurse

  Heute Gestern
USD/CHF 0.9912 0.9914
EUR/CHF 1.0928 1.0962
ICE-Gasöl 617.75 619.00
Rheinfracht 43.00 43.00