Holz-Pellets

Wie werden Holz-Pellets produziert?
Holz-Pellets werden aus naturbelassenem Restholz (Sägemehl, Hobelspänen)hergestellt und ohne Zusatzstoffe gepresst. Der Rohstoff Holz stammt aus unseren, nachhaltig genutzten Wäldern. Die Wertschöpfung wandert somit nicht in ferne Staaten, sondern verbleibt in der Region.
Herstellung

Woher stammen die AGROLA Holz-Pellets?
Die AGROLA Holz-Pellets werden vorwiegend von regionalen Schweizer Produzenten hergestellt. Um die Versorgungssicherheit auch im strengsten Winter garantieren zu können, wird auch eine kleine Menge aus grenznahen Pellets-Werken in Deutschland und Österreich importiert. Diese werden zur Optimierung der Logistik in regionalen Lagern gelagert.
Produktionspartner / Versorgungssicherheit

Ist mein Haus pellets-heizungs-tauglich?
Pellets werden im spezialisierten Tanklaster geliefert und mit Druckluft ins Lager geblasen. Die Leitung ist auf rund 30 Meter begrenzt. In diesem Umkreis muss eine LKW-Zufahrt vorhanden sein. Durchschnittliche Einfamilienhäuser benötigen ein Lager von 2 x 2 x 2.5 m, um eine Saison lang heizen zu können.
Umstellen auf Pellets

Wie müssen Holz-Pellet gelagert werden?
Um eine reibungslose Pellets-Zuführung vom Lager zum Heizraum zu garantieren, sollten diese nebeneinander liegen, denn lange Wege erhöhen die Kosten und Störungsanfälligkeit. Das Lager muss die Pellets gegen Nässe und Nebenräume vor Staub schützen. Die Pellets können in einem aufgemauerten Lager, in einem Sacksilo oder erdverlegten Kunststofftank gelagert werden.
Lagerung

Welchen Heizwert haben Holz-Pellets?
AGROLA verkauf Holz-Pellets nach EN-Plus Norm. Diese Pellets erreichen einen Heizwert von mind. 5 kWh/Kg. Das heisst dass mit 2 Kg Holz-Pellets 1 Liter Heizöl ersetzt werden kann.
Qualität

Ist Heizen mit Holz-Pellets aufwändig?
Nein! Heizen mit Holz-Pellets ist bequem und funktioniert automatisch. Bei der Pellets-Heizung muss 1 bis 2 Mal jährlich der Aschebehälter geleert werden. Im Einfamilienhaus fallen so während einer Heizperiode 5 bis 10 Kilo Asche an.
Entsorgung Asche

Wie hoch sind die Kosten für die Heizung?
Die Installation einer Pellets-Heizung kostet zwischen CHF 25'000 und CHF 35’000. Die Investitionen amortisieren sich durch den günstigen Brennstoff Holz-Pellets innert ca. 10 Jahren. Die Kantone bezahlen zum Teil Förderungsbeiträge für die Neu- oder Ersatzinstallation von Pellets-Heizungen.
Förderbeiträge

Werden Pellets immer teurer?
Ganz allgemein kann davon ausgegangen werden, dass die Ära billiger Energie zu Ende ist. Von den erwarteten Preissteigerungen für Energie werden die sich verknappenden fossilen Energieträger stärker betroffen sein als die erneuerbaren. Pellets-Preise sind wie die Preise aller Produkte abhängig von der Entwicklung von Angebot und Nachfrage und daher auch Schwankungen unterworfen. Im Jahr 2006 kam es für kurze Zeit zu erheblichen Preissteigerungen, über die in den Medien breit berichtet wurde. Viele glauben bis heute, dass die Pellets-Preise stark gestiegen sind. Das ist nicht der Fall. Pellets sind im Vergleich mit anderen Energieträgern äusserst preisstabil. Der Preis für eine Kilowattstunde Endenergie aus Pellets bewegte sich in den letzten vier Jahren nie ausserhalb des Preisbandes zwischen 7 und 9 Rappen. Die Preisstabilität von Pellets verschafft den Verbrauchern Kostenstabilität.
Preisentwicklung

Gibt es auch in Zukunft noch genügend Holz-Pellets?
Wald ist unsere Erholungsquelle. Es ist wichtig dass er gepflegt wird. In den Schweizer Wäldern wachsen jährlich 10 Mio. m³ Holz nach. Davon wird heute lediglich 50 % genutzt. Es liegt ein riesiges Potential wertvoller Energie praktisch vor unserer Haustüre. Durch nachhaltige Waldpflege kann dies dauerhaft genutzt werden.