Erweiterung Batteriespeicher

Eigenverbrauch ist attraktiv

Der Eigenverbrauch von Solarstrom ist heute attraktiver denn je, denn jeder Haushalt verbraucht täglich Energie. Und wer auf dem Dach Solarstrom produziert, kann ihn auch im eigenen Haus verbrauchen. Da jedoch der Zeitpunkt der Solarstrom-Erzeugung nicht immer mit dem unmittelbaren Verbrauch übereinstimmt, bieten Speichersysteme eine hervorragende Möglichkeit, den Solarstrom zwischenzuspeichern und so den Eigenverbrauchsanteil deutlich zu erhöhen. Durch einen Energiespeicher steht Ihnen der eigene, tagsüber produzierte Strom abends zu verbrauchsstarken Zeiten zur Verfügung.

Eigenverbrauch lohnt sich
Eigenverbrauch heisst, dass Sie den auf Ihrem Dach erzeugten Solarstrom ohne Umweg selber verbrauchen. Wenn Sie mehr Strom produzieren als Sie benötigen, insbesondere an warmen Sommertagen, dann wird Ihr lokales Versorgungsunternehmen Ihnen den Produktionsüberschuss abnehmen und vergüten. Ihr selbst produzierter Strom ist vor allem für den Haushalt günstiger, zumal die Stromkosten im Hochtarif sich aus dem Preis für die Elektrizität und aus den Netznutzungskosten sowie diversen Steuern/Gebühren zusammensetzt. Letztere fallen nicht an bei Eigenverbrauchstrom, was diesen wiederum attraktiv macht.

Weniger Stromkosten dank Speicher

Das Zusammenspiel von Speicher und Solaranlage ermöglicht die effektive Nutzung von selbst erzeugtem Strom. Durch das Erweitern Ihrer Photovoltaik-Anlage mittels Batteriespeicher können Sie die überschüssig produzierte Energie Ihrer Photovoltaik-Anlage speichern und dann verbrauchen, wenn die Sonne nicht scheint.

Die tagsüber produzierte Energie fliesst in den Stromspeicher und verbleibt dort, bis sie benötigt wird. Dank Stromspeicher reduzieren Sie Ihre Stromkosten und machen sich unabhäniger vom Energieversorger. Des Weiteren steigern Sie den Eigenverbrauchsgrad Ihrer Photovoltaik-Anlage erheblich, was die Wirtschaftlichkeit erhöht.

Unabhängigkeit
Wie hoch die Unabhängigkeit ist, zeigt der Vergleich zwischen Haushalten mit und ohne Energiespeicher. Eine vierköpfige Familie ohne Stromspeicher deckt dank Photovoltaik-Anlage ca. 30 % ihres Eigenbedarfs. Würde sie einen Batteriespeicher nachrüsten, erhöht sich dieser Wert um mehr als das Doppelte. Die vom Stromlieferanten unabhängige Energieversorgung steigt auf bis zu 70-80 %. In Abhängigkeit von Speichergrösse und Witterung kann der Autarkiegrad (Grad der Unabhängigkeit von Dritten) nachweislich über 90 % liegen. Ein Stromspeicher steigert den Wert jeder Immobilie.

Lebensdauer
Üblicherweise legen Hersteller die Lebenserwartung ihrer Geräte anhand der Entladungszyklen fest. Die Lebenserwartung bemisst sich auf Grundlage der Vollzyklen. Bei durchschnittlicher Batterie-Auslegung geht man von etwa 200 bis 220 Be- und Entladungen pro Jahr aus. Dies ergibt eine Lebenserwartung von rund 10-15 Jahren.


Haben Sie Fragen zu Batteriespeicher? Wir bieten Ihnen gerne eine ganzheitliche Beratung: Tel. 058 433 73 73 | solar@agrola.ch

Hier können Sie die Infos über AGROLA Batteriespeicher als Flyer herunterladen!