Geschichte

Jahr Geschichte
2016 Unterziehung einer sanften Logo-Weiterentwicklung.
1957 Erster Markeneintrag unter dem Begriff "AGROL". Dieser Name stand für eine Handelsfirma, welche im Raum Winterthur mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen handelte und gleichzeitig der Landwirtschaft Betriebsstoffe wie Diesel und Heizöle lieferte.
1958 Übernahme der Firma AGROL durch den Genossenschaftsverband VOLG, der Name wird von "AGROL" auf "AGROLA" geändert. Der Name steht von nun an für Qualität im Brenn- und Treibstoffgeschäft. In der Folge wurden alle landwirtschaftlichen Genossenschaftsverbände der Schweiz UCAR, FCA, VLG Bern, NWV, VLG Zentralschweiz, VOLG, GV Schaffhausen, LV St. Gallen - ausser FELA/Tessin -im Brenn- und Treibstoffgeschäft aktiv und unterhielten zum Teil eigene Lager.
1963 Dem Namen AGROLA wird ein Signet zugefügt, ein nach rückwärts gerichteter (nach links weisend) Pfeil.
1980 Das rückwärts gerichtete Signet wurde überarbeitet und mit einem vorwärts gerichteten Pfeil (nach rechts weisend) ersetzt.
1993 Fusion der landwirtschaftlichen Genossenschaftsverbände zur fenaco. Daraus folgte der Zusammenschluss von 6 der 8 AGROLA Verkaufsbüros, welche bis zu diesem Zeitpunkt in den regionalen Genossenschaftsverbänden integriert waren. Es entsteht die nationale Firma AGROLA, mit Sitz in Winterthur.
1993 Rückbau überschüssiger Lagerkapazität.
2000 Erweiterung des AGROLA Logos um den Slogan the swiss energy.
Unser Logo 1957
Unser Logo 1958
Unser Logo 1963
Unser Logo 1980
Unser Logo seit 2016