« Erhöhung CO2-Abgabe »

Erhöhung CO2 Abgabe per 1. Januar 2018

Im Jahr 2008 wurde die CO2-Abgabe als Reaktion auf eine zu tiefe CO2-Emissionsreduktion aus dem Brennstoffsektor eingeführt. Weil das angestrebte Ziel des Bundes in Bezug auf die Reduktion der CO2-Emissionen im Gebäudesektor nicht erreicht wurde, wird die CO2-Abgabe auf fossilen Brennstoffen per 1. Januar 2018 von 84 auf 96 Franken pro Tonne CO2 erhöht. Dies entspricht einer Preiserhöhung von Fr. 3.18 / 100 l Heizöl (exkl. MWST). Inklusive MwSt. wird es einen Aufschlag von Fr. 3.42 / 100 Liter Heizöl sein, zumal die MwSt. ab dem 1.1.2018 den neuen Satz von 7.7% ausweist.

Von dieser Erhöhung sind alle drei Heizölqualitäten betroffen. Auf Holz-Pellets wird keine Abgabe erhoben, da diese Energieträger CO2-neutral sind. Das heisst, dass bei der Verbrennung gleich viel CO2 freigesetzt wird, wie während des Holz-Wachstums gebunden wurde.



Für die Verrechnung des höheren Steuersatzes ist nicht das Bestelldatum, sondern das Lieferdatum massgebend. Bis Ende 2017 werden wir alle Aufträge mit dem aktuell gültigen Steuersatz erfassen (alter Steuersatz). Aufträge aus dem Jahr 2017, die am 1. Januar 2018 noch nicht ausgeliefert sind, werden sich dadurch um Fr. 3.42/100 Liter verteuern.

Jetzt gleich Heizöl noch zum Preis vom alten Steuersatz bestellen!